Diese Serie ist bei meinem Besuch auf einer Pferdealp im Wallis entstanden. Diese Reise war echt ein kleines Abenteuer, denn die Anreise bestand aus gut anderthalb Stunden Fahrt mit dem Auto, einer kurzen Fahrt mit einer Seilbahn und einer Wanderung von einer Stunde. Und dies ganz allein. Aber wenn es um Fotos geht kann ich sehr entschlossen sein und auch grössere Anstrengungen auf mich nehmen. Und wie man sieht, hat es sich auf alle Fälle gelohnt. Ich habe die Besitzerin der Alp im Vorraus kontaktiert und mit ihr alle Details meines Besuches besprochen.

Das Ziel war es, die Pferde ganz einfach zu beobachten und ab und zu, wenn der richtige Moment da ist, ein Foto zu machen. Diese Fotos sind alle komplett ungestellt und zum grössten Teil auch nicht gross bearbeitet. So liebe ich es halt. Einige Fotos sind bei Sonnenuntergang enstanden, einige am nächsten Morgen.

Ich bedanke mich herzlich bei Natacha Favre und ihrer Familie für den herzlichen Empfang und diese tolle Chance! Ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Besuch im Sommer.

Wer seinem Pferd gerne einmal eine Auszeit gönnen möchte, kann ich diese Alp von Herzen empfehlen.

www.estivagechevaux.ch